Sie sind hier: Angebote / Sozialarbeit / Jugendsozialarbeit / Hirschberg-, E.-L.-Schule

Ihr Ansprechpartner

Thomas Lutz

Tammer Str. 34
71634 Ludwigsburg

Tel: 07141/29 71 63

infodrk-ludwigsburg.de

Sprechzeiten:
Anwesenheit Mo/Di/Fr
ab 8.30 Uhr,
Schülertreff
Mi 12.15-15 Uhr
Sprechstunde f. Schüler,
Eltern, Lehrer
Mi. 13-15 Uhr

Mädchentreff
Mi. 12.15-14.30 Uhr
Jungentreff
Do. 12.15-15 Uhr

Schulsozialarbeit Hirschbergschule / Eberhardt-Ludwig-Schule

Seit September 2000 ist die DRK-Schulsozialarbeit an beiden Schulen in Ludwigsburg - Eglosheim tätig. Sie übernimmt Beratung und Einzelhilfe von Schülerinnen und Schülern sowie ihren Eltern bei Schulschwierigkeiten, Erziehungs- und Lebensfragen. Hierzu gehört auch die Vermittlung an unterschiedliche Fachdienste wie Beratungsstellen, Jugendamt, Arbeitsamt, usw.
Darüber hinaus leitet die Schulsozialarbeit am Mo.,Di. und Fr. von 12:15 -16:00 Uhr das Offene Angebot im Schülertreff Confetti an der Hirschbergschule.

Hier wird den Schülern und Schülerinnen beider Schulen Freizeit- und Aufenthaltsmöglichkeiten wie Billard, Tischfußball, Musik hören, Tanzen, Tee trinken und Spiele geboten. Das Offene Angebot ist ideal um Kontakte zu den Schülern und Schülerinnen zu knüpfen.

Geschlechtsspezifische Gruppenarbeit findet am Mittwoch (Mädchentreff) von 12:15 – 14:30 Uhr und am Freitag (Jungenaktionen) von 14:00 – 16:00 Uhr statt.
Freizeitveranstaltungen wie Sportturniere (Fußball, Basketball, Tischtennis), Graffiti-Workshop, Disco und Ausflüge werden gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen geplant und durchgeführt.

Zur schulunterstützenden Arbeit gehört die Teilnahme an allen schulischen Konferenzen, gemeinsame Erziehungs- und Hilfeplanung in der Einzelfallhilfe, Mitarbeit in der SMV, sowie Soziales Training mit einzelnen Klassen zur Verbesserung der Klassengemeinschaft und Aufbau sozialer Kompetenzen.

Die Schulsozialarbeit kooperiert mit den Sozialen Einrichtungen des Stadtteils und führt mit ihnen gemeinsame Veranstaltungen durch. Darüber hinaus beteiligt sich die Schulsozialarbeit an der Arbeitsgemeinschaft für Kinder und Jugendliche im Stadtteil Eglosheim (AGE).

Zielsetzung der Schulsozialarbeit ist Förderung und Hilfestellung der Schüler und Schülerinnen beim Aufbau und der Stabilisierung von Eigenverantwortung, Selbständigkeit und sozialer Kompetenz.
Die Schüler und Schülerinnen beider Schulen sollen im Offenen Treff, in die Gruppenangebote und in die Freizeitmaßnahmen integriert werden, um so gegenseitige Vorurteile zwischen Haupt- und Förderschüler abzubauen.