Sie sind hier: Angebote / Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) Bundes Freiwilligen Dienst (BFD)

Ihr Ansprechpartner

Oswin Tingler
Leiter Krankentransport

Reuteallee 19
71636 Ludwigsburg

Tel: 07141/120-270

tinglerdrk-ludwigsburg.de

Ihr Ansprechpartner

Maik Wagner

Maik Wagner
Leiter MSD-Fahrdienst

Reuteallee 19
71634 Ludwigsburg

Tel: 07141/120-222

wagnerdrk-ludwigsburg.de

Fahrtanmeldungen:
Mo-Fr 8-16 Uhr
unter 07141/120-222

Ihr Ansprechpartner

Ernst Baldauf

Ernst Baldauf
Rettungsdienstleiter

Rettungsdienst
Reuteallee 19
71634 Ludwigsburg

Tel: 07141/ 120 - 260

baldaufdrk-ludwigsburg.de

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)/Bundesfreiwilligendienst (BFD)

Was ist ein Freiwilliges Soziales Jahr? FSJ/BFD

Ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) ist ein mindestens sechs, maximal 18 Monate dauernder Freiwilligendienst, der in einer gemeinwohlorientierten Arbeitsstätte als ganztägige Tätigkeit absolviert wird. Das Ziel ist es, die eigene Persönlichkeit weiter zu entwickeln, Verantwortung zu übernehmen und Herausforderungen zu meistern - mit einem Nutzen für andere und für sich! Nirgendwo wird dieser Anspruch so deutlich wie im Bereich des Krankentransportes.

Für ein FSJ im Krankentransport verpflichtest du dich mindestens für zwölf Monate. Du steigst mit einer Ausbildung zum Rettungshelfer direkt in die Materie ein. Deine Aufgaben werden genauso herausfordernd wie verantwortungsvoll sein: Die Durchführung qualifizierter Krankentransporte wird zu deiner täglichen Arbeit gehören.

Während deines FSJ wirst du außerdem an vier Seminarwochen teilnehmen, während der du die Möglichkeit bekommst, deine praktischen Erfahrungen zu reflektieren.



Für das FSJ beim Deutschen Roten Kreuz (DRK) in Ludwigsburg gilt das Leitbild des DRK.

Mehr zur gesetzlichen Grundlage findest du hier.

Was bringt mir ein FSJ?

Durch den ständigen Kontakt mit Menschen und die vielfältigen Impressionen aus dem Arbeitsleben wirst du im FSJ vor allem Erfahrungen sammeln. Du erhältst nicht nur einen einzigartigen Einblick in die Arbeitswelt, du gewinnst auch an Kommunikations- und Konfliktkompetenz; kurzum - dein Selbstvertrauen wird wachsen!

Darüber hinaus wirst du aber auch mindestens zum Rettungshelfer ausgebildet Der Regelfall ist allerdings die Ausbildung zum Rettungssanitäter. Die Ausbildung beinhaltet das Erlernen von Grundlagen der Notfallmedizin und der Rettung verletzter oder erkrankter Personen.

Außerdem:

  • Der Anspruch auf Kindergeld oder Waisenrente bleibt auch während dem FSJ bestehen.
  • Es besteht ein gesetzlicher Urlaubsanspruch (ca. vier Wochen, abhängig von der Dauer des FSJ).

Was sind meine Aufgaben?

Du wirst in 2 Bereichen arbeiten: Zum einen im Krankentransport, zum anderen (während der Ausbildung) im Rettungsdienst, also der Notfallrettung.

Im Allgeinen wird die Arbeit im Krankentransport deine Arbeitszeit ausmachen:
Zusammen mit einem Kollegen/in - meistens auch ein FSJler - wirst du eigenständig Patienten transportieren, die auf einen professionellen Krankentransport angewiesen sind. Zum Beispiel sind das Krankentransporte zu fachärztlichen Behandlungen oder Einweisungen ins Krankenhaus. Dazu kommen Verlegungen zwischen Krankenhäusern, die nicht selten Fahrten bis an den Bodensee und darüber hinaus erfordern. Dabei ist jede Fahrt eine neue Herausforderung, da jeder Patient und jede Strecke anders ist.

Für deine Arbeit steht dir ein vollausgestatteter Krankentransportwagen zur Verfügung, dessen Einsatzbereitschaft du im Rahmen deiner täglichen Routine sicherstellen wirst.

Die Arbeitszeit beträgt rund 40 Stunden in der Woche, gearbeitet wird in Schichten, die zwischen sechs und zehn Stunden dauern. Etwa einmal im Monat wird auch am Wochenende gearbeitet, gegebenenfalls auch an Feiertagen.


Solltest Du Interesse an einer Büro- und Verwaltungstätigkeit haben, bieten wir in unserem Bereich auch die Möglichkeit im Bereich Hausnotruf und Essen auf Rädern oder im Fahrdienst die hauptamtlichen Mitarbeiter bei der Büroarbeit zu unterstützen näheres gibt es hier.

Auch im pflegerischen Bereich ist es möglich über unsere Sozialstation ein FSJ zu absolvieren. Näheres erfahren Sie hier.

Einen Einblick in das, was dich erwartet, erhältst du auch hier:
Ein Jahr fürs Leben (PDF-Datei, ca. 2MB, extern)
Das Buch ist 2009/2010 von zwei FSJlern als Erinnerung geschaffen worden um auch zukünftigen FSJlern einen Überblick über das zu geben, was sie erwartet.

Was brauche ich dafür?

Voraussetzung für ein FSJ im Krankentransport sind:

  • Mindestalter von 18 Jahren, maximal 27 Jahre
  • Führerschein der Klasse B (bevorzugt mit Fahrpraxis)
  • einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis


Wichtig ist auch eine gewisse physische Grundkondition, da wir unsere Patienten häufig umsetzen oder auch tragen müssen.

Außerdem solltest du dich vorab mit dem Gedanken auseinandersetzen, eventuell auch mit Leid (Unfälle/schwere Erkrankungen) und dem Tod konfrontiert zu werden.

Blut zu sehen, sollte für dich kein Problem darstellen.

Umfassende Impfungen (Hepatitis A & B, Tetanus, ...) vorab sind empfohlen.

Interesse geweckt - und jetzt?

Komm doch einfach bei einem unserer Informationsabende vorbei. Dort erhältst du weitere Informationen und kannst Fragen stellen.
Die nächsten Termine sind am:

  • 06. Oktober 2016
  • 27. Oktober 2016
  • 10. November 2016
  • 24. November 2016
  • 08. Dezember 2016
  • 22. Dezember 2016
  • 19. Januar 2017
  • 09. Februar 2017
  • 22. Februar 2017
  • 09. März 2017
  • 30. März 2017

Veranstaltungsort: Ludwigsburg, Reuteallee 19.
Uhrzeit 18:00 Uhr

Eine kurze Anmeldung (am besten per E-Mail ) ist erforderlich.
Wir freuen uns auf dich!

Deutsches Rotes Kreuz
Kreisverband Ludwigsburg e.V.
Reuteallee 19
71634 Ludwigsburg
Ernst Baldauf - 07141 120-260
Oswin Tingler - 07141 120-270

FSJ Sozialstation

FSJ in der Sozialstation